Suche 

 
< Kirchweih Kapelle St. Klara
16.12.2019 08:05 Alter: 316 Tage

Weihnachten 2019

Gottesdienstzeiten - Feiern Sie mit uns!


Weihnachten in St. Klara

 

Unsere Gottesdiensttermine

an den Festtagen:

 Hl. Abend:       

  6.30 Uhr---Hl. Messe
18.00 Uhr---Christmette

1. + 2. Weihnachtstag: 
 
  8.00 Uhr----Hl. Messe
17.45 Uhr----Vesper

Silvester:
      
       6.30 Uhr----Hl. Messe
     17.45 Uhr----Vesper

Neujahr:   
    
       8.00 Uhr----Hl. Messe
     17.45 Uhr----Vesper

6. Januar (Erscheinung des Herrn) :
       9.00 Uhr----Hl. Messe
     17.45 Uhr----Vesper

HERZLICHE EINLADUNG ZUM MITFEIERN!!!

 -----------------------------------------------------

 

WEIHNACHTSGEDANKEN FÜR SIE:

 

Wie froh sind wir, wenn sich eine finstere Nacht in  einen hellen Tag verwandelt! Wenn über trüben Tagen plötzlich die Sonne aufgeht und alles in leuchtende Farben verwandelt. Wie glücklich fühlen wir uns, wenn Verwirrung und Ausweglosigkeit sich in selige Gewissheit verwandeln und eine gute Lösung gefunden wird. Wir leben davon, dass wir immer wieder die Erfahrung machen, dass sich Schlechtes in Gutes verwandelt, dass die Befürchtungen nicht eintreffen, sondern freudige Ereignisse unser Herz wieder zuversichtlich werden lassen.

 

Wie gerne möchten wir, dass sich Krieg in Frieden verwandelt, dass sich Waffen zu Pflugscharen verwandeln und das Schwert in ein Winzermesser, um die Bildersprache des Propheten Jesaja zu gebrauchen. Wenn sich Angst in Freude verwandelt, dann ist es für uns Menschen „wie im Himmel“. Wie wäre es, wenn wir Menschen, wenn unser Herz, sich verwandeln ließe?? Denn die eigentliche Verwandlung geht ja durch das Herz des Menschen, nirgendwo sonst findet nämlich Verwandlung statt. Kriege beginnen immer im Herzen des Menschen, ebenso der Friede.

In unseren Tagen ist der Klimawandel ein großes Thema. Hätten wir nicht den besten Klimawandel aller Zeiten, wenn ein Klima der Liebe entstünde?

 

Die wirksamste, echte Verwandlung geschieht durch die Liebe. Wie, wenn da alle Menschen mitmachen würden? GOTT hat schon damit angefangen; es liegt nur an uns, ob wir mitmachen. Nun muss man sich fragen, wie kann das geschehen? Wir Menschen sind unfähig, uns selbst zu verwandeln, aus eigener Kraft zu lieben. Was uns wirklich verwandelt, ist die Nähe Gottes in unserem Leben, ist eine lebendige Gottes-Freundschaft. Gottes Nähe verwandelt.

 

Schauen Sie sich unser Titelbild doch einmal genauer an; ist das ein Weihnachtsbild?! - Es ist ein Bild der Verwandlung! Gott wurde Mensch – und das feiern wir ja an Weihnachten -, als kleines Kind streckt er die Arme voller Sehnsucht nach uns aus, gehalten von seiner Mutter, die die größte Verwandlung aller Zeiten am eigenen Leib erfahren durfte. Gottes Verwandlung in einen Menschen hat die ganze Erde für immer verwandelt, und damit er für immer sichtbar in dieser Welt bleiben kann, bindet er seine Gegenwart an ein Stückchen Brot. Deshalb die Monstranz auf dem Titelbild; die menschliche Gegenwart des Kindes in der Krippe findet ihre Fortsetzung in der eucharistischen Gegenwart auf unseren Altären – die Verwandlung schlechthin! Lassen wir uns doch immer wieder durch Gottes Nähe verwandeln, stellen wir uns immer mehr in seinen Lichtglanz, der einzig die Finsternis in das helle Licht, die finstere Nacht in den hellen Tag, ja unser ganzes Herz verwandeln kann.

 

Unser Bild der Verwandlung zeigt die Statue, die unsere Schwestern aus dem Trierer St. Clara-Kloster mitgebracht haben und die hier nunmehr schon seit knapp drei Jahren eine neue Heimat gefunden hat. Wir sind froh und dankbar, dass wir Schwestern gemeinsam unsere Berufung hier vor dem eucharistischen HERRN leben dürfen und auf einem guten, geführten Weg des Zusammenwachsens sind. Verwandlung braucht Zeit und Geduld, und Gottes Nähe schenkt jedem einzelnen Herzen, was es zum Wachstum und Reifen braucht.  ...

************************************

IHNEN ALLEN EIN REICH GESEGNETES, FROHES WEIHNACHTSFEST UND EIN VOM HERRN BEHÜTETES JAHR 2020!